Für Elly und Alexander Frank hat sich die Teilnahme am Hunte-Delme-Pokal in Oldenburg und Delmenhorst gelohnt. Sie tanzten sowohl am Samstag als auch am Sonntag hervorragend. In der zweithöchsten Amateurklasse (A-Klasse) schafften sie es an beiden Tagen klar ins Finale zu kommen. Auch im Finale tanzten sie richtig gut. Sie belegten jeweils den zweiten Platz in der Endabrechnung. In Delmenhorst wurden sie im Wiener Walzer von zwei Wertungsrichtern sogar mit der Bestnote 1 bewertet. Mit diesen beiden tollen Ergebnissen schaffte das Coesfelder Paar zwei weitere Platzierungen für den Aufstieg in die Sonderklasse. Es fehlt nicht mehr viel, dann ist es so weit.

Ebenfalls in der A-Klasse, allerdings in einer anderen Altersklasse, gingen zwei weitere Coesfelder Paare an den Start. Monika und Martin Pless schafften es in Delmenhorst in die Zwischenrunde (10. Platz) und in Oldenburg sogar ins Finale. Am Ende schafften sie einen guten 5. Platz. Anne und Uwe Hagen wurden am Samstag 15. und scheiterten am Sonntag mit dem 7. Platz ganz knapp an einer Finalteilnahme.

In der D-Klasse tanzten Marina und Ewald Knüwer. Am ersten Tag holten sie den 4. Platz. Ihr großer Tag war der Sonntag. Sie holten zunächst wieder einen 4. Platz. Danach starteten sie in ihrer Altersklasse und siegten klar. Alle Wertungsrichter sahen das Coesfelder Paar auf dem 1. Platz. Durch diesen Sieg konnten die Beiden in der nächsthöheren Klasse (C-Klasse) noch einmal an den Start gehen. In der C-Klasse landeten sie auf dem 2. Platz. Drei Finalteilnahmen und zwei Podestplätze an einem Tag, dass kommt nicht sehr häufig vor.

Bildunterschrift: Elly und Alexander Frank (3.u.4.v.l.) schafften es am Wochenende in Delmenhorst und Oldenburg auf den 2. Platz.

Veröffentlicht am 29.05.18

Augustin holen in Essen die Silbermedaille/Pawella siegen beim Lateinturnier

In Essen wurden die NRW-Landesmeisterschaften im Standardtanzen in der Altersklasse Senioren III ausgerichtet. Jan und Iwona Augustin vom Tanz-Centrum Coesfeld starten in der Leistungsklasse D. Und das mit tollem Erfolg. Bereits in der Vorrunde konnten die beiden Coesfelder die Wertungsrichter überzeugen. Sie erhielten viele Kreuze für den Einzug ins Finale. Im Finale schlug dann ihre große Stunde. Sie tanzten hervorragend. In allen Tänzen belegten sie einen klaren zweiten Platz. Im Quickstep sahen drei Wertungsrichter sie sogar als bestes Paar auf der Fläche. In der Endabrechnung war es dann eine klare Silbermedaille. Iwona Augustin war überglücklich. „Wir tanzen ja noch gar nicht so lange Turniere. Das wir uns unter den besten Paaren aus Nordrhein-Westfalen so durchsetzen konnten freut uns natürlich sehr“, so die Coesfelderin. Der Erfolg bestätigt die guten Ergebnisse der letzten Zeit. Bereits in Hamm einige Wochen zuvor haben die Beiden schon einen 2. Platz geholt. Ein weiteres Paar aus Coesfeld, Marina und Ewald Knüwer, holten in diesem Turnier den 4. Platz. In der A-Klasse tanzten Monika und Martin Pless. In einem starken Feld konnten sie sich durchsetzen und erreichten das Finale. Am Ende sprang der 6. Platz heraus.

Ebenfalls in der D-Klasse in der Altersklasse Senioren II starteten 3 Paare aus Coesfeld in Münster. Silke Rosner und Ralf Wendland schrammten mit dem 7. Platz ganz knapp am Finale vorbei. Ins Finale schafften es Marina und Ewald Knüver (6. Platz) und Andrea und Gregor Twent. In der A-Klasse schafften Elli und Alexander Frank zwei tolle Erfolge. In beiden Turnieren schafften die Beiden es auf das Treppchen. In Münster sprang der 2. Platz heraus. Noch besser klappte es in Bremen. Die beiden Coesfelder hatten einen besonders guten Tag und waren an diesem Tag nicht zu schlagen. Sie gewannen alle Tänze und siegten natürlich im Turnier. Ebenfalls in Bremen in der A-Klasse allerdings in einer anderen Altersklasse starteten Anne und Uwe Hagen. Sie schafften es ins Finale und holten dort den 4.Platz.

Ganz besondere Turniere tanzten Liliana und Herbert Pawella. In Konstanz am Bodensee nahmen sie an zwei Lateinturnieren teil. Dort zeigten sie, dass sie sich nicht nur im Walzer und Co. wohlfühlen, sondern auch Rumba, ChaCha und Jive hervorragend tanzen können. Bereits am ersten Tag schafften sie den 2. Platz. Noch besser lief es einen Tag später. Sie steigerten sich noch einmal. Am Ende standen sie ganz oben auf dem Treppchen. Der erste Sieg in einem Lateinturnier für die Beiden. Die Freude war natürlich riesengroß.

In Noordhoek, Niederlanden, starteten die beiden Coesfelder bei einem WDSF-Turnier; dort dann wieder im Standardtanzen. Die WDSF-Turniere sind für alle Paare der A- und S-Klasse geöffnet. Hier starten also wirklich die Besten der Besten. Um so bemerkenswerter das Abschneiden von Liliana und Herbert Pawella. Insgesamt konnten sie 5 Paare schlagen. Ein tolles Erlebnis für die Beiden. Veröffentlicht am 10.05.2018

 

Iwona und Jan Augustin (li.) holen in Essen bei den NRW-Landesmeisterschaften die Silbermedaille.

 

Bild 2: Für Liliana und Herbert Pawella (li.) hat sich die weite Reise zum Bodensee gelohnt. Sie siegten beim Lateinturnier.

Pawella und Schneider steigen in die A-Klasse auf/Frank gewinnen das Turnier

Am Sonntag kamen wieder viele Zuschauer ins Tanz-Centrum Coesfeld. Sie haben ihr kommen nicht bereut. Sie konnten hochklassiges Tanzen bewundern und den Aufstieg von zwei Coesfelder Paaren feiern. In der B-Klasse gingen insgesamt drei Coesfelder Paare an den Start, wovon zwei Paare Aufstiegschancen hatten. Liliana und Herbert Pawella benötigten noch einen Platz unter den ersten Drei und Nelly und Alexander Schneider fehlten noch 5 Punkte für den Aufstieg. Leider konnten auch bei einem Sieg in der B-Klasse nur 4 Punkte erreicht werden. Allerdings berechtigt der Sieg in der B-Klasse zum Start in dem A-Turnier, in dem dann weitere Aufstiegspunkte gesammelt werden konnten. Es lief alles, wie im Drehbuch. Nelly und Alexander Schneider landeten in dem Turnier auf dem 1. Platz. In dem darauffolgenden A-Turnier holten sie den letzten Aufstiegspunkt. Liliana und Herbert Pawella belegten den zweiten Platz. Für beide Paare stand der Aufstieg fest. Die Freude war natürlich riesengroß, und wurde komplettiert durch den dritten Platz von Andrea Bohmert und Hans-Werder Althaus als weiteres Coesfelder Paar.  Das gesamte Podest war somit in Coesfelder Hand. Ein seltenes Bild.

Beide Coesfelder Paare sind 2013 mit dem Turniersport angefangen. Nelly und Alexander Schneider sind 2014 in die B-Klasse aufgestiegen und tanzen jetzt in der zweithöchsten Klasse. Zu ihren größten Erfolgen gehört der 2. Platz beim Blauen Band in Berlin, sowie viele Siege bei Großturnieren in ganz Deutschland. Ihr derzeitiges Leistungsvolumen wird daran deutlich, dass sie bei den letzten acht Turnieren immer erste oder zweite Plätze eingefahren haben. Liliana und Herbert Pawella sind Ende 2015 in die B-Klasse aufgestiegen. Zu ihren größten Erfolgen gehört der Sieg beim NRW-Pokal sowie Siege und zweite Plätze bei Großturnieren in Deutschland und den Niederlanden. Beide Paare werden von Birgit und Roland Sieg trainiert. Die Trainer waren nach dem Erfolg natürlich stolz auf ihre Schützlinge. „ Es zeichnete sich schon in den letzten Wochen ab, dass die beiden Paare den Aufstieg bald schaffen. Sie haben in letzter Zeit besonders an ihrem Ausdruck gefeilt und heute wirklich toll getanzt.“, so Roland Sieg.

Neben den Aufstiegen gab es auch noch weitere tolle Erfolge für Coesfelder Paare an diesem Tag. Sportlich am höchsten einzustufen ist sicher der Sieg von Elly und Alexander Frank in der A-Klasse. Die beiden haben sich gegen sehr starke Konkurrenz durchgesetzt und feierten einen knappen aber verdienten Heimerfolg. Nach vier Tänzen lagen die beiden Coesfelder noch mit dem am Ende zweitplatzierten Paar gleich auf. Im Quickstep konnten sie sich aber absetzen und den Sieg nach Coesfeld holen.


In der D-Klasse gingen 4 Coesfelder Paare an den Start; drei schafften es ins Finale. Heidrun und Markus Müller landeten auf den 2. Platz. Iwona und Jan Augustin schafften den 4. Platz. Besonders bemerkenswert, weil es für die beiden das erste Turnier war. Den 5. Platz belegten Andrea und Gregor Twent. Silke Rosner und Ralf Wendland sind knapp am Finale gescheitert und wurden 8.  Noch knapper war es bei Dr. Björn und Ira Haben in der S-Klasse. Sie belegten den Anschlussplatz zum Finale.

Die Zuschauer sind am Sonntag im Tanz-Centrum wieder voll auf ihre Kosten gekommen. Die Stimmung war auch dank der tollen Organisation und der vielen helfenden Hände bis zum Schluss hervorragend. Das nach den Turnieren noch gefeiert wurde braucht nicht erwähnt zu werden.

Bild links: So sehen Sieger aus: Elly und Alexander Frank(mi) siegten in der A-Klasse. Nelly und Alexander Schneider (re.) schafften den 1. Platz in der B-Klasse und gemeinsam mit Liliana und Herbert Pawella (li.) den Aufstieg in die A-Klasse.

Bild unten: Die Siegerehrung der A-Klasse. Trotz starker Konkurrenz konnten sich Elly und Alexander Frank (3.u 4.v.l.) durchsetzen. Nelly und Alexander Schneider (re.) tanzen jetzt immer in der A-Klasse

Andrea Bohmert und Hans-Werner Althaus steigen in die A-Klasse auf#

An Ostern wurden nicht nur Eier gesucht, sondern auch getanzt; und das mit tollem Erfolg. Das Coesfelder Paar Andrea Bohmert und Hans-Werner Althaus holten in Heiligenhafen die letzten Punkte für den Aufstieg in die A-Klasse. Den sportlichen Wert dieses Aufstiegs macht die Tatsache deutlich, dass dies die zweithöchste deutsche Amateurklasse im Tanzsport ist. An beiden Tagen erreichten sie die Höchstpunktzahl von 20 Aufstiegspunkten. Sie tanzten sehr gut und erreichten am Ostersonntag trotz starker Konkurrenz das Finale. Durch diesen Finaleinzug war klar; jetzt kann gefeiert werden, der Aufstieg ist perfekt. Die Freude war natürlich riesengroß: „Aufstieg und die Finalteilnahme bei einem so großen Turnier, das ist richtig klasse. Immerhin waren heute fast 40 Paare am Start, gestern waren es noch mehr. Wir sind heute rundum glücklich und werden jetzt mit den mitgereisten Tanzkollegen den Aufstieg feiern“, so Andrea Bohmert.

Andrea Bohmert und Hans-Werner Althaus haben Mitte 2015 ihre Turniertanzkarriere in der D-Klasse gestartet. Sie werden von Birgit und Roland Sieg trainiert. In Windeseile sind sie durch die D-Klasse gerutscht. Bereits im Dezember 2015 klappte der Aufstieg in die C-Klasse ein knappes Jahr später erreichten sie die B-Klasse. Die Beiden haben eine eindrucksvolle Bilanz vorzulegen. Hervorzuheben sind die Siege in Braunlage, Werne und Münster, bei denen sie sich jeweils gegen sehr große und auch starke Felder durchsetzen müssen. Zu den größten Erfolgen zählt der Vize-NRW-Pokal, den sie 2016 errungen haben. Nach dem Aufstieg in die B-Klasse steigerten sie sich kontinuierlich. Die für den Aufstieg in die A-Klasse erforderlichen Treppchenplätze hatten sie schnell zusammen. An Ostern sind die letzten Aufstiegspunkte dazu gekommen.  Der Trainer, Roland Sieg, ist von der Klasse seines Paares überzeugt: „Andrea und Hans-Werner tanzen sehr schwungvoll und trainieren sehr fleißig. Dieser Aufstieg ist absolut verdient. Ich bin fest davon überzeugt, dass die Beiden auch in der A-Klasse schnell Fuß fassen werden.“

Neben dem Aufstieg konnten noch weitere Coesfelder Paare hervorragende Ergebnisse in Heiligenhafen erzielen. In der D-Klasse starteten zwei Paare aus Coesfeld jeweils an zwei Tagen. Besonders gut lief es bei Jan und Iwona Augustin. An beiden Tagen tanzten sie sehr stark und belegten jeweils den 2. Platz. Bei 20 bzw. 16 gestarteten Paaren eine hervorragende Leistung. Das gute Abschneiden kam allerdings nicht überraschend, denn die Beiden haben 2 Wochen zuvor in Köln-Porz gewonnen und vor einer Woche in Bünde den 4. Platz geholt.  Auch für Marina und Ewald Knüwer lohnte sich die Reise an die Ostsee. Am ersten Tag holten sie 10 Aufstiegspunkte. Einen Tag später gelang ihnen der Sprung ins Finale. Am Ende erreichten sie den 5. Platz.

In der B-Klasse gingen Gudrun und Günter Nagelschmidt an den Start. Leider verletzte sich Günter Nagelschmidt bereits am ersten Tag. Es reichte zwar noch für eine Finalteilnahme (6. Platz). Allerdings konnten die Beiden nicht weitertanzen.

In der A-Klasse starteten Monika und Martin Pless und Anne und Uwe Hagen. Für beide Paare war bei sehr starker Konkurrenz jeweils in der Vorrunde Schluss. Monika und Martin Pless scheiterten einmal mit einem Anschlussplatz ganz knapp an der Zwischenrunde.
Erstellungsdatum: 10.04.2018
Bild unten: Andrea Bohmert und Hans-Werner Althaus freuen sich über den Aufstieg in die A-Klasse (Paar rechts aussen)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild rechts: 2. Platz für Jan und Iwona Augustin in der D-Klasse (2. von links)
5.Platz Marina und Ewald Knüwer (2. von rechts)

 

 

Bild unten: Finalteilnehmer in der B-Klasse mit dem Paar Nagelschmidt aus Coesfeld ( Paar rechts aussen)

 

 

Althaus/Bohmert tanzen aufs Treppchen/ Lateinturniere für Liliana und Herbert Pawella

Zwei Paare vom Tanz-Centrum Coesfeld tanzten in Hamburg sehr erfolgreich. Verschiedene Hamburger Tanzsportvereine haben ein Turnierwochenende in Hamburg und Norderstedt ausgerichtet. Gudrun und Günter Nagelschmidt starteten insgesamt drei Mal. Und das sehr erfolgreich. Zwei Mal schafften sie es ins Finale und erreichten jeweils den 4.Platz. Dabei schrammten sie einmal ganz knapp am Treppchen vorbei. Ebenso das Finale erreichten Liliana und Herbert Pawella in ihren Turnieren. Sie erreichten zwei Mal den 5 Platz. Die beiden Paare starteten jeweils in der B-Klasse, allerdings in unterschiedlichen Altersklassen.

In der höchsten Klasse gingen Dr. Björn und Ira Haben an den Start. Sie tanzten in Glinde. In einem riesengroßen Feld konnten sie insgesamt 10 Paare schlagen und waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden, zumal das Turnier als Aufbauwettkampf nach einer längeren Pause von den Beiden eingestuft wurde.

Weitere Turniere mit Coesfelder Beteiligung fanden in Oberhausen und Herford statt. In der D-Klasse schafften Marina und Ewald Knüwer mit einem hervorragenden 4. Platz eine weitere Aufstiegsplatzierung. Monika und Martin Pless bestritten zwei Turniere in der A-Klasse. Sie tanzten hervorragend und sind zwei Mal ganz knapp am Finale gescheitert.  In großen Feldern schafften sie jeweils einen sehr guten 7. Platz. Das beste Coesfelder Ergebnis ertanzten sich Andrea Bohmert und Hans-Werner Althaus in der B-Klasse. In einem 17paarigen Feld schafften sie es klar ins Finale. Auch im Finale tanzten sie hervorragend. Am Ende erreichten sie den 2. Platz. Und das nach einer drei monatigen Wettkampfpause.

In Neuss gingen Liliana und Herbert Pawella bei einem Lateinturnier an den Start. Sie erreichten in zwei Turnieren in der C-Klasse einmal den 5. und einmal den 10. Platz.

Wer in Coesfeld Tanzsport bestaunen will; am 4. März findet im Tanz-Centrum Coesfeld ein Standardturnier statt. Es wird hochklassiger Tanzsport erwartet, da auch in der höchsten Klasse getanzt wird.

 

Bildunterschrift: Andrea Bohmert und Hans-Werner Althaus (v.l.) schafften am Wochenende in Herford in einem starken Feld den 2. Platz.

Beitrag vom 12.02.18