Tanz Centrum Coesfeld erfolgreich in Duisburg

Am vergangenen Freitag startete die Gruppe Indigo Muse vom Tanz Centrum Coesfeld bei den Duisburger Tanztagen in der Kategorie „Jazz- und Modern Dance“.

Sie präsentierten ihren Tanz „Augen auf“, choreografiert und einstudiert durch ihre Trainerin Nora Lux Claespeter und erreichten klar die nötigen Punkte zum Einzug ins Finale der Duisburger Tanztage.

„Ich bin sehr stolz auf die Leistung der Mädels!“, freut sich Jugendwartin Silke Eckrodt,“ es ist das zweite Mal, das Indigo Muse ins Finale der Tanztage einzieht. Eine respektable Leistung der Gruppe und eine brillante Leistung der Trainerin!“

Indigo Muse zog 2017 bereits ins Finale ein und erreichte am Ende den 2. Platz. „Ein erster Platz wäre wirklich schön, aber allein der Einzug ins Finale und die Möglichkeit des Auftrittes im Theater am Marientor, ist alle Mühe wert!“ freut sich Tänzerin Hannah Banneyer.

Wer die Mädels unterstützen möchte, kann Karten fürs Finale am 07.04. ab 18.00 Uhr unter www.duisburger-tanztage.de bestellen.

Iwona und Jan Augustin steigen in die B-Klasse auf

Am Sonntag hat der Sturm „Eberhard“ viele Zuschauer ins Tanz Centrum Coesfeld geweht. Insgesamt kamen 160 Tanzsportbegeisterte, die bei den verschiedenen Turnieren mitgefiebert haben. Das Kommen hat sich gelohnt. Auch auf der Tanzfläche ging es hoch her. Bereits im zweiten Turnier mussten in der C-Klasse Coesfelder Paare an den Start. Für Iwona und Jan Augustin war es besonders spannend, denn Ihnen fehlten noch 5 Punkte für den Aufstieg. Die Beiden tanzten gewohnt sicher und schafften klar den Einzug in das Finale; und das mit der höchst möglichen Punktzahl. Im Finale steigerten sich die Beiden noch einmal und tanzten hervorragend. Sie gewannen zwei Tänze und belegten in den anderen beiden Tänzen den zweiten Platz. In solchen Fällen werden alle Platzziffern der Wertungsrichter zusammenaddiert. Am Ende reichte es für die beiden Coesfelder zum Sieg. Die Freude war riesengroß und der Aufstieg in die B-Klasse perfekt. Ilona Augustin nach dem Turnier: „Einfach Wahnsinn, die Anfeuerung der Zuschauer hat bei uns nochmal alle Kräfte freigesetzt. Jan war bis gestern noch krank und es war unklar, ob wir überhaupt starten können. In der eigenen Halle aufzusteigen und dann noch mit einem Sieg; wir sind überglücklich.“

Jan und Iwona Augustin sind vor genau einem Jahr mit dem Turniersport in der D-Klasse angefangen. Ihr erstes Turnier war auch in Coesfeld. Es ist erst 4 Monate her, dass sie in die C-Klasse aufgestiegen sind. In der C-Klasse standen sie alleine neun Mal ganz oben auf dem Siegerpodest. Ihre größten Erfolge sind die Siege bei OWL-tanzt in Bielefeld und beim Michels-Pokal in Hamburg. Sie werden trainiert von Birgit und Roland Sieg.

Der Aufstieg stand natürlich in diesem Turnier im Mittelpunkt. Zwei weitere Paare aus Coesfeld belegten in diesem Turnier den 6. (Marina und Ewald Knüwer) und 7. Platz (Ingrid und Lutz Böhl). In der D-Klasse erreichten Andrea und Dr. Hans-Gerd Foppe den 8. Platz.

Nach den beiden Standardturnier ging es mit Latein weiter. Zum ersten Mal seit 2012 wurde diese Tanzrichtung in Coesfeld wieder geboten. In der D-Klasse gingen drei Paare aus Coesfeld an den Start. Elli und Alexander Frank schafften einen hervorragenden 2. Platz.  Der 4. Platz ging an Nelly und Alexander Schneider und Andrea und Gregor Twents holten den 6. Platz. In der C-Klasse wurden Liliana und Herbert Pawella Zweite.
Nach den Lateinturnieren ging es mit den höherklassigen Standardturnieren weiter. In der B-Klasse schafften beide Coesfelder Paare den Einzug ins Finale. Heike und Peter Holstein wurden Fünfte und Iwona und Jan Augustin, die gerade in diese Klasse aufgestiegen sind, holten den 6. Platz. 

Das letzte Turnier fand in der A-Klasse, der zweithöchsten deutschen Amateurklasse statt. Es war fast komplett in Coesfelder Hand. Von den acht Paaren kamen vier aus Coesfeld. Zur Freude der Zuschauer schafften es alle Coesfelder Paare ins Finale. Dort belegten sie die Plätz drei bis sechs und zwar in dieser Reihenfolge: Liliana und Herbert Pawella, Nelly und Alexander Schneider, Andrea Bohmert und Hans-Werner Althaus sowie Monika und Martin Pless.

Die Zuschauer sind am Sonntag im Tanz-Centrum wieder voll auf ihre Kosten gekommen. Die Stimmung war auch dank der tollen Organisation und der vielen helfenden Hände bis zum Schluss hervorragend. Die Turnierleiterin Birgit Sieg, die in bekannter Weise souverän und kurzweilig durch den Tag geleitet hat, bedankte sich bei den Zuschauern, Tänzern und Helfern für den tollen Turniertag.  Das nach den Turnieren noch gefeiert wurde, braucht nicht erwähnt werden.

Einen Tag vorher, am Samstag fanden in Wuppertal die NRW-Landesmeisterschaften in der Altersklasse Senioren IV statt. Auch dort gab es tolle Erfolge für Coesfelder Paare. In der Leistungsklasse A belegten Elisabeth und Alfons Hünteler einen hervorragenden 2. Platz. Gudrun und Günter Nagelschmidt wurden 13.

Bildunterschriften
Bild oben: Den Aufstieg in die B-Klasse schafften heute Iwona und Jan Augustin (mi.) Sie werden von Birgit (li.) und Roland Sieg (re.) trainiert.

Bild rechts: Gleich vier Paare aus Coesfeld erreichten das Finale in der A-Klasse. Auf dem Siegertreppchen (3.Platz) landeten Liliana und Herbert Pawella. Die Plätze 4 bis 6 belegten Nelly und Alexander Schneider, Andrea Bohmert und Hans-Werner Althaus sowie Monika und Martin Pless (v.l.n.r.)

   

Die letzte Platzierung wurde in Witten ertanzt

Gudrun und Günter Nagelschmidt sind am Wochenende nach Witten gereist um dort in der B-Klasse zu tanzen. Auf dem Rückweg hatten Sie den Aufstieg in die A-Klasse in der Tasche. Die A-Klasse ist die zweithöchste Klasse für Amateure. Das Coesfelder Paar hatte vor dem Start bereits genügend Punkte für den Aufstieg. Ihnen fehlte nur noch eine Platzierung unter den ersten drei Plätzen. Insgesamt waren 9 Paare am Start. Schon in der Vorrunde zeigten die Beiden eine tolle Leistung und sie schafften klar den Sprung ins Finale. Im Finale gelang ihnen dann eine Punktlandung. Sie landeten auf dem Treppchen und erreichten den ersehnten dritten Platz. Der Aufstieg war perfekt und die Freude groß. Natürlich haben die Beiden es sich nehmen lassen und sind in der A-Klasse auch gleich angetreten. Sie schafften sogar den Sprung in die Zwischenrunde. Fürs Finale hat es diesmal allerdings noch nicht gereicht.

Gudrun und Günter Nagelschmidt sind 2013 mit dem Turniersport in der D-Klasse angefangen. Schnell haben Sie die C-Klasse erreicht. 2015 schafften sie den Aufstieg in die B-Klasse. Ab sofort dürfen sie in der zweithöchsten deutschen Amateurklasse starten. Eine tolle Karriere haben die beiden bisher hingelegt. Jetzt heißt es, sich in der neuen Leistungsklasse zu etablieren und weiterhin erfolgreich zu tanzen.

Die weiteren Ergebnisse von Witten:

Leistungsklasse A, Altersklasse 3
Monika und Martin Pless 3. Platz
Nelly und Alexander Schneider 5.Platz
Leistungsklasse A, Altersklasse 4
Elisabeth und Alfons Hünterler 4. Platz
Leistungsklasse B, Altersklasse 3
Heike und Peter Holstein 9.Platz (von 17 Paaren)
Leistungsklasse C, Altersklasse 3
Iwona und Jan Augustin 2. Platz
Leistungsklasse D, Altersklasse 3
Andrea und Dr. Hans-Gard Foppe 5. Platz

Bild: Gudrun und Günter Nagelschmidt schafften in Witten den Aufstieg. Sie dürfen absofort in der A-Klasse tanzen.

veröffentlicht am: 05.03.2019

Grandiose Karriere wurde in Hannover gekrönt
Jetzt dürfen Elli und Alexander Frank bei den besten Paaren in Deutschland mittanzen. Am Sonntag holten Sie in Hannover die letzten Punkte für den Aufstieg in die höchste deutsche Amateurklasse, der Sonderklasse (S-Klasse). Nachdem das Ergebnis feststand, war die Freude natürlich riesengroß. Elli Frank zum Aufstieg: „2013 sind wir mit dem Turniersport angefangenen. Wir haben mit viel Interesse natürlich auch S-Klasse-Turniere bestaunt. Das Leistungsvermögen der Paare schien uns unerreichbar. Jetzt dürfen wir mit den besten Paaren mittanzen. Für uns geht ein Traum in Erfüllung.“

Die Tanzkarriere von Elli und Alexander Frank hat 2013 begonnen und ist von vielen Erfolgen gekennzeichnet. Bereits in ihrem 3. Tanzturnier sind sie von der D-Klasse in die C-Klasse aufgestiegen. Das war im Februar 2013 bei den Landesmeisterschaften in Wuppertal. Auch den Aufstieg in die B-Klasse schafften Sie bei den Landesmeisterschaften im Februar 2014 in St. Augustin. In der B-Klasse erreichten sie fast immer den Einzug ins Finale. Bereits nach 19 Turnieren gelang ihnen der Aufstieg in die A-Klasse. In der A-Klasse setzte sich die Erfolgsserie fort. Insgesamt landeten die Beiden 10 Mal auf dem Siegertreppchen. Sportlich herausragend sind die Siege in Bremen und in Coesfeld sowie die Vize-Landesmeisterschaft 2015. Alexander Frank berichtet über die letzten 6 Jahre im Tanzsport:“ Es war eine wahnsinnig spannende Zeit. Wir hatten viele tolle Erlebnisse, die Fahrten mit den anderen Paaren zu den Turnieren, die Trainingslager; es war einfach eine richtig tolle Zeit. Dass wir tänzerisch so viel Erfolg hatten, haben wir ganz besonders unseren Trainern zu verdanken. Sie haben uns immer wieder angespornt und uns natürlich die tänzerischen Grundlagen für unsere Entwicklung vermittelt.“

Das Coesfelder Paar wird seit 2013 von Birgit und Roland Sieg, die selbst in der S-Klasse getanzt haben, trainiert. Die Trainer sind natürlich auch sehr stolz auf die Leistung ihrer Schützlinge. Roland Sieg über das Paar: „Von Anfang an konnte man das große Talent von Elli und Alex erkennen. In den letzten 6 Jahren haben sie sich enorm entwickelt. Inzwischen tanzen beide eine sehr anspruchsvolle Folge mit extrem schwierigen Figuren. Es macht einfach Spaß mit den Beiden zu arbeiten und ihnen beim Tanzen zuzuschauen. Elli und Alex haben den Aufstieg zu 100 Prozent verdient.“

Zu sehen sind Elli und Alexander Frank am kommenden Sonntag in Coesfeld; dann allerdings bei einem Lateinturnier.

Bildunterschriften:
Bild links: Der Weg Elly und Alexander Frank (vorne) führt geradeswegs in die S-Klasse, der höchsten deutschen Amateurklasse. Jetzt sind sie dort angekommen.
Bild rechts: Elly und Alexander Frank (m.) mit ihren Trainern Birgit Sieg (li.) und Roland Sieg (re.)

veröffentlicht am: 05.03.2019

Beim von Grün-Gold Herford ausgerichteten Senioren-Turniertag trumpften die Tänzerinnen und Tänzer vom Tanz-Centrum Coesfeld ganz groß auf. In der C-Klasse starteten zwei Paare aus Coesfeld. Iwona und Jan Augustin schafften mit der Bestnote (alle Kreuz, alle Einsen) klar den Sieg in dieser Klasse. Abgerundet wurde der Erfolg von Marina und Ewald Knüwer, die die Bronzemedaille holten. Somit waren zwei Coesfelder Paare auf dem Siegertreppchen. Durch den Sieg hatten Iwona und Jan Augustin die Starterlaubnis für die B-Klasse. Auch in dieser Klasse waren sie nicht zu schlagen. Wieder gewannen sie jeden Tanz und damit klar die Goldmedaille. Eine phänomenale Leistung der beiden Coesfelder. Auch in der B-Klasse schaffte ein zweites Paar das Finale. Heike und Peter Holstein holten den 6 Platz. Die Erfolgsserie der Coesfelder ging in der A-Klasse weiter. Auch hier starteten zwei Coesfelder Paare. Aber diesmal standen beide Paare ganz oben auf dem Treppchen. Gewonnen haben Liliana und Herbert Pawella, Monika und Martin Pless holten den 2. Platz. Drei Turniere mit drei Siegen, zwei Treppchenplätzen und einer Finalteilnahme. Eine hervorragende Bilanz für das Tanz-Centrum Coesfeld.

Die NRW-Landesmeisterschaften in Latein fanden in diesem Jahr in Wuppertal statt. Beide Coesfelder Paare schafften den Sprung ins Finale. In der D-Klasse erreichten Elly und Alexander Frank den 5. Platz. In der C-Klasse wurden Liliana und Herbert Pawella 6. Beide Paare sind relativ kurz dabei, Lateinturniere zu tanzen. Insofern ein toller Erfolg.

In Essen fand ein weiteres Standardturnier statt. In der C-Klasse wurden Iwona und Jan Augustin 6., Marina und Ewald Knüwer 8. Und Ingrid und Lutz Böhl holten den 9. Platz. In der B-Klasse schafften Gudrun und Günther Nagelschmidt den Sprung ins Finale und wurden 5. Mit dem Anschlussplatz (7. Platz) scheiterten Liliana und Herbert Pawella ganz knapp an der Finalteilnahme.

In Hamburg und Norderstedt fand der Norddeutsche Tanzmarathon statt. Am Samstag wurden schon tolle Ergebnisse erzielt. In der C-Klasse ertanzten sich Ingrid und Lutz Böhl den 8. Platz. Iwona und Jan Augustin setzten ihre Siegesserie auch im hohen Norden fort und gewannen das Turnier. Als Sieger der C-Klasse durften sie auch die B-Klasse mittanzen und wurden gute Zehnte im 17paarigen Feld. Elisabeth und Alfons Hünteler gehören seit Beginn des Jahres der Startgruppe Senioren IV an. In der A-Klasse erreichten sie einen tollen 4. Platz. Am Sonntag ging es dann in Hamburg weiter. Ingrid und Lutz Böhl erreichten das Finale und wurden gute Sechste. Iwona und Jan Augustin holten sich erneut den souveränen Sieg. Natürlich tanzten sie auch wieder in der B-Klasse mit. Sie erreichten sensationell das Finale. Dort konnten sie sich nochmals steigern und schafften einen hervorragenden 3. Platz. Im Turnier der A-Klasse erreichten Andrea Bohmert und Hans-Werner Althaus das Finale und ertanzten sich einen guten 5. Platz. Auch Alfons und Elisabeth erreichten erneut das Finale in der Senioren IV A -Klasse und erreichten den 3. Platz.    

 

Bildunterschrift Bild links: Liliana und Herbert Pawella (li) und Monika und Martin Pless (3.u.4.v.l.) sind überglücklich bei der Siegerehrung in Herford. Die beiden ersten Plätze gehen nach Coesfeld

Bild rechts: Elly und Alexander Frank (5.u.6.v.r) bei den NRW-Landesmeisterschaften in Latein; gleich beim ersten Start reichte es zum Finale für die beiden Coesfelder

veröffentlicht am 14.02.2019